Johannes Landschauer -  ein Auge für Motive
johannes@landschauer.at
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3

Reisebericht: Calgary - Banff

Nachdem wir eine Nacht in Calgary verbracht haben, übernehmen wir am nächsten Morgen unser Wohnmobil. Gleich neben Fraserway gibt es einige Supermärkte, die man für den ersten, umfassenden Einkauf nutzen sollte.  Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Banff. Hannes freut sich schon auf den ersten Anblick der Rocky Mountains, die plötzlich wie eine Barriere am Horizont auftauchen. In Banff angekommen suchen wir zuerst den Campingplatz “Tunnel Mountaing Village 1” auf und versorgen uns erstmals mit Brennholz. In Alberta gibt es an jedem Campingplatz eine Holzstelle, wo man gratis Holz aufladen kann. Wir würden vorschlagen immer ordentlich Holz zu bunkern, da es erstens im Wohnmobil besser trocknet und zweitens nur in Alberta gratis ist. In British Columbia zahlt man ca. 10 CAD (ca. € 6,80) für 20 Scheite. Wir bummeln durch Banff und erkunden die Gegend. In der Nähe der Bow Falls habe ich dann mein erstes Aha-Erlebnis. Am Boden aufgelegt, mit Steinen beschwert, liegt eine Warnung: ein Plan der Umgebung, gelb markiert sind die Flächen an denen zuletzt Pumas, Wölfe und Bären gesehen wurden. Unser Campingplatz befindet sich darunter - na, super! Anschließend kochen wir unsere erste Mahlzeit im Wohnmobil und machen es uns dann am Lagerfeuer “gemütlich”. Von wegen gemütlich - es hat eine Außentemperatur von 7°C und mein Mann sitzt überglücklich lächelnd am Lagerfeuer. Ich kann es nicht glauben, denn mir ist saukalt!! Ich sitze im Wohnmobil, sehe durch das Fenster und denke: “Super Urlaub, den ersten Abend verbringe ich alleine!”. Ich ziehe mir also so ziemlich alles an, was man übereinander ziehen kann und setze mich - als Michelin- Männchen verkleidet - ebenfalls ans Lagerfeuer. Nachdem wir in der Nacht die Heizung im Wohnmobil nicht eingeschaltet haben, haben wir am nächsten Morgen eine Innentemperatur von 10°C. Aber das Wohnmobil erwärmt sich schnell und wir machen uns auf den Weg in den Nationalpark Lake Louise. Wir lassen die Landschaft an uns vorbeiziehen. Hannes fährt 60 km/h, unvorstellbar wenn man ihn kennt, aber er nennt das “Cruizen” und er hat wieder einmal recht. Die Langsamkeit beschert uns viele tolle Erlebnisse und so sehen wir während der Fahrt schon die ersten Tiere.
Banff - Lake Louise  Für die nächsten 3 Nächte habe ich den “Lake Louise Trailer” reserviert. Er befindet sich fast direkt in Lake Louise,  ....... Banff Wapiti Streifenhörnchen zurück
Reisen Reisen