Johannes Landschauer -  ein Auge für Motive
johannes@landschauer.at
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3

Reisebericht: Exeter - Lanhydrock House & Gardens - Padstow - Mevagissey - St. Austell

Nachdem wir uns zumindest ein herrschaftliches Anwesen ansehen möchten, fahren wir heute nach Lanhydrock und besichtigen Lanhydrock Hause & Garden. Vom Parkplatz geht man ungefähr 1/4 Std. durch eine Parklandschaft und betritt dann das Anwesen durch ein Torhaus in den ummauerten Garten. Zuerst spazieren wir durch den Garten und besuchen die kleine Kapelle auf dem Anwesen. Mich faszinieren auch die keltischen Grabsteine, die kreuz und quer in einer wunderschönen Wiese stehen. In Lanhydrock House selbst sind einige Zimmer zu besichtigen, das Kinderzimmer und das Lernzimmer sind ganz süß, aber wirklich interessant ist der Küchentrakt. Dieser beinhaltet u.a. einen Raum zur Kühlung und Herstellung von Molkereiprodukten, einen zur Lagerung von Fleisch, einen indem der Abwasch erledigt wurde und dann noch die Küche selbst mit blankgeputzten Messingtöpfen und einem riesigen Drehspieß, wo eine ganzes Schwein gebraten werden konnte. Dieser Drehspieß wurde durch Luftschaufeln angetrieben, die sich aufgrund der aufsteigenden Hitze des Feuers bewegten. Von Lanhydrock House brauchen wir ca. 1/2 Stunde nach Padstow. In Padstow liegt ein großer Parkplatz etwas außerhalb, von dem in kurzen Abständen kleine Busse ins Zentrum fahren. Padstow ist ein kleiner, süßer Fischerort und liegt an der tief eingeschnittenen Mündung des Flusses Camel. Rund um den Hafen liegen enge Gassen, in denen sich allerdings viele Touristen tummeln. Wir sitzen am Hafen und hören einem Einheimischen zu, der auf der Gitarre ein Volkslied über Padstow singt. Danach kaufen wir uns Fish´n´Chips, allerdings nicht in dem dafür berühmten Edelimbiss Stein´s Fish & Chips, da uns dort die „Queue“ eindeutig zu lange ist. Aber ehrlich gesagt ist uns selbst die eine Portion, obwohl wir sie zu Zweit essen, viel zu deftig und zu fett! Wir beenden unseren Trip nach Padstow, queren Cornwall und besuchen das Fischerörtchen Mevagissey am Ärmelkanal, das absolut idyllisch liegt. Die Boote spiegeln sich im Wasser und die Möwen kreischen um die Wette. Das Gekreische der Möwen werde ich immer mit Cornwall in Verbindung bringen. Für die nächsten drei Nächte habe ich uns im Carlyon Bay Hotel in der Nähe von St. Austell eingebucht. Dieses Hotel liegt direkt an der Küste und ist das teuerste Hotel, in dem wir auf unserer Reise nächtigen.
St. Austell - Looe - Polperro  Die Lage des Hotels Carlyon Bay ist traumhaft, die Gerichte am Frühstücksbuffett sind aber teilweise leider kalt ....... Kapelle am Anwesen von Lanhydrock House Mevagissey Straßenmusiker in Padstow zurück
Reisen Reisen