Johannes Landschauer -  ein Auge für Motive
johannes@landschauer.at
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3

Reisebericht: St. Austell - Trebah Garden - St. Just in Roseland

Aufgrund der Wettersituation haben wir unsere ursprüngliche Reiseplanung etwas umgestellt und fahren heute von St. Austell in Richtung “Trebah Garden” und wieder retour. Dies würde ich nicht weiter empfehlen, denn wenn man einmal in “Trebah Garden” ist, hat man eigentlich die Lizard-Halbinsel schon erreicht und müsste nicht zweimal die gleiche Route fahren. Aber wie gesagt, man muss flexibel sein und aufgrund des Wetters haben wir uns für diese Variante entschieden. Nachdem England berühmt ist für seine Gärten, ich Hannes aber nicht quälen möchte mit zu vielen Gartenbesichtigungen, habe ich aufgrund der Internetbeschreibungen für unsere Reise “Trebah Garden” ausgesucht. Aber entweder sind wir zur falschen Zeit dort, oder meine Vorstellungen sind zu hoch, denn “Trebah Garden” begeistert uns nicht wirklich. Ja, ein paar Pflanzen sind schon interessant, wie z.B. Riesenrhabarber oder Riesenfarn, aber es blüht viel zu wenig und der Eintritt ist doch ganz ordentlich. Der interessanteste Aspekt ist, dass vom Strand von “Trebah Garden” am D-Day Schiffe in Richtung Normandie aufgebrochen sind. Die Vorstellung bedrückt uns. Zurück zu “Trebah Garden”, die Gärten auf St. Michael´s Mount finden wir um einiges schöner. Von “Trebah Garden” geht es anschließend nach Trelissick, wo wir mit der “King Harry Ferry” über den River Fal auf die Halbinsel Roseland übersetzen. Von dort ist es nicht mehr weit nach St. Just in Roseland, allerdings sind die Straßen gewöhnungsbedürftig.  Mit hohen Hecken links und rechts der Straße,  sodass ein Gegenverkehr nicht möglich wäre, wenn es nicht Ausweichbuchten gäbe, hat man teilweise das Gefühl in einem grünen Tunnel zu fahren. Aber diese “Straßen” sind in ganz in Cornwall zu finden und “Mann” muss schon ein guter Autofahrer sein, um hier nicht zu verzweifeln! Hannes jedoch, hat hier so richtig Spaß und bringt meinen Magen fast zum Rebellieren! Schließlich erreichen wir St. Just in Roseland, eine Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die am Flussufer liegt, umgeben von Palmen und Nadelbäumen. Wir parken auf einer Anhöhe und gehen dann durch einen kleinen Friedhof zu dieser idyllisch gelegenen Kirche. Von St. Just in Roseland geht es weiter nach St. Mawes, wo wir einen Happen essen und anschließend der Küste entlang zurück nach St. Austell fahren.
St. Austell - Cadgwith - Kynance Cove - Marazion  Nachdem wir drei Nächte im Carlyon Bay Hotel verbracht haben, ist unser nächster ....... Riesenfarn in Trebah Garden St. Just in Roseland zurück
Reisen Reisen