Johannes Landschauer -  ein Auge für Motive
johannes@landschauer.at
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3
Johannes Landschauer | A-2105 Unterrohrbach | Leobendorfer Straße 34/3

Reisebericht: Marazion - Clovelly - Instow

So gut es uns auch gefällt in Cornwall, leider wird es Zeit diesen entzückenden Teil der Erde zu verlassen. Unser nächstes großes Ziel ist Wells, doch zuvor werden wir noch ein Nacht in Instow verbringen. Auf dem Weg dorthin machen wir einen Abstecher zu den Bedruthan Steps und nach Clovelly. Die Bedruthan Steps sind riesige Felsbrocken, die bei Ebbe aus dem Wasser ragen. Eigentlich müsste man Eintritt zahlen, aber nachdem wir bekanntgeben, dass wir nur 1/2 Stunden bleiben werden, lässt man uns, ohne Eintritt zu zahlen, die Klippen hinunterklettern. Nach diesem kurzem Aufenthalt fahren wir weiter nach Clovelly. Clovelly ist ein Fischerdorf, das seit 100 Jahren unter Denkmalschutz steht und dessen Besuch kostenpflichtig ist.  Das Dorf ist an einen Hang gebaut und die steile Dorfstraße - eher Dorfweg - ist kopfsteingepflastert. Einheimische und ausländische Touristen, vor allem jedoch ältere Personen plagen sich den steilen Weg hinunter zum Hafen, der durch einen riesigen Kai vom Meer geschützt ist. Nachdem wir bereits so viele süße Fischerdörfer gesehen haben, kommt uns Clovelly etwas unrealistisch vor, eher wie ein Museumsdorf. Am frühen Nachmittag erreichen wir Instow und beziehen unser Zimmer: Wir nächtigen heute im “Springfield House”. Unser Zimmer hat ein riesiges Bett, eine Chaiselongue und zwei viktorianische Fenster mit Blick auf die leere Mündung des River Torridge. Auf der gegenüberliegenden Seite unseres Zimmers befindet sich unser riesiges Bad, mit einer alten viktorianischen Badewanne - zum Duschen dient ein Messbecher. Es ist das erste Mal in unserem Leben, dass wir eine elektrische Heizdecke verwenden, denn es ist wirklich kalt im Zimmer. Das Frühstück - wie immer britisch, d.h. in ausreichendem Umfang, wird im Esszimmer des Springfield House, gemeinsam mit einem britischen Gäste-Ehepaar eingenommen. Um auf Instow zurückzukommen, den Nachmittag verbringen wir an der Strandpromenade. Bei unserer Ankunft geht der Strand bis zur anderen Seite des Flusses - es ist Ebbe. Im Laufe des Nachmittags kann man beobachten, wie ein Boot nach dem anderen anfängt wieder auf dem Wasser zu schaukeln und am Ende des Tages ist der Fluss nur noch ca. 3 m von der Strandpromenade entfernt. Nach den vielen Besichtigungen und Ausflügen ist so ein ruhiger Nachmittag genau das Richtige zum Entspannen. Anschließend genießen wir das Abendessen im Instow Arms, bevor wir in unser nobles, kaltes Herrenhaus zurückkehren.
Bethruthan Steps Clovelly Instow - Wells - Bath  Unser erstes Ziel heute ist die kleinste Stadt Englands - Wells. Um es vorwegzunehmen, diese Kleinstadt muss man ....... zurück
Reisen Reisen